Dan-Air

DAN-AIR London wurde 1953 in England gegründet. Die Fluggesellschaft startete ihren Flugbetrieb mit einer Douglas DC-3 und bot hauptsächlich Flüge innerhalb Grossbritanien an. Dan-Air expandierte als Charterfluggesellschaft und verlegte den Hauptstandort London Gatwick. In den 1960er Jahren baute Dan-Air ihre Flotte mit 49 Flugzeugen des Typs De Havilland Comet aus und bekam so der weltweit grösste Betreiber der Comet. In den frühen 1970 Jahren erwarb Dan-Air Langstreckenflugzeuge des Typs Boeing 707, um Charterflüge nach Amerika anbieten zu können. Während dieser Zeit ging bei Dan-Air auch eine Frau in die Geschichte ein, die zum ersten weiblichen Flugkapitän in Europa ernannt wurde. 1983 führe Dan-Air als erste Fluggesellschaft die BAe 146 Regionaljet (Spitzname: Flüsterjet) ein. Das mit vier Triebwerken ausgerüstete Flugzeug brachte grosse Vorteile hinsichtlich steiler Anflüge und kurzen Pisten. So konnte beispielsweise auch der Flughafen Bern-Belp mit der damals nur 1'310 Meter langen Piste regelmässig bedient werden.



Nischen Markt Strategie war eine attraktive Möglichkeit, welche Dan-Air zu nutzen wusste. Ab 1989 erfuhr Dan-Air rückläufige Passagierzahlen aufgrund der anhaltenden Rezession und der immer grösser werdenen Konkurrenz in der Luftfahrtbranche. Dan-Air geriet in finanzielle Schwierigkeiten. Ein weiterer Verschlechterungsfaktor war die Flotte, welche mehrheitlich aus überalterten und kostspieligen BAC One-Elevens und Boeing 727s bestand. Durch neu aufgestockte Aktien wurde vergeblich versucht Geldmittel zu beschaffen, um Dan-Air's Flotte auf Boeing 737-300/400 zu standardisieren. Die krisengebeutelte Dan-Air wurde im November 1992 zum symbolischen Preis von nur einem Pfund Sterling an British Airways verkauft.



Meine Dan-Air Postkarte wurde nach der Landung in Zürich von Flugkapitän und Kopilot signiert, was mir damals als Kind unglaublich viel Freude bereitet hat. Die Flugbegleiterin verabschiedete sich während dessen von den Passagieren:" Vielen Dank, dass Sie mit Dan-Air geflogen sind. Auf Wiedersehen und hoffentlich bis bald."

empty